wahl

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse aus dem Wahlkreis Rottal-Inn

Keine größere Überraschung gibt es im Wahlkreis Rottal-Inn, zu dem die Landkreise Dingolfing-Landau, Rottal-Inn und Teile des Landkreises Landshut gehören.
CSU-Kandidat Max Straubinger zieht wieder in den Bundestag ein.

Laut vorläufigem Endergebnis erhält 35,1 Prozent der Erststimmen, im Vergleich zur Wahl vor vier Jahren sind es fast 10 Prozent weniger.
Die zweitmeisten Stimmen gibt es für Freie Wähler-Kandidat Werner Schießl mit 16,7 Prozent.
Gefolgt von Stephan Protschka (AfD) mit 12,7 Prozent und Severin Eder (SPD) mit 11,9 Prozent.

Etwas abgeschlagener sind die Kandidaten der FDP und der Grünen.
Claus Rothlehner (FDP) und Marlene Schönberger (Grüne) kommen auf jeweils 7,7 Prozent.

Bei den Zweitstimmen macht die CSU deutliche Verluste, am Ende steht ein Minus von 8,4 Prozent.
Zulegen konnten die Freien Wähler im Wahlkreis Rottal-Inn, mit 14,9 Prozent haben sie den Wert der letzten Bundestagswahl fast vervierfacht.