Computervirus legt Physio-Praxis lahm

Sowas gibt’s sonst nur im Spionage-Thriller!
Der Inhaber einer Physio-Praxis in Plattling bekommt eine E-Mail mit dem Betreff „Bewerbung“.
Als er die Nachricht öffnet, reagiert auf einmal sein Computer nicht mehr – der Bildschirm ist eingefroren.
Er verständigt einen Fachmann, der auf dem PC eine Nachricht von Erpressern findet – sie verlangen 1.200 Dollar in Bitcoins.
Der Physiotherapeut bezahlt nicht.
Sämtliche Daten auf seinem Computer – darunter auch wichtige Patienteninfos und Termine – sind bei dem Virus-Angriff gelöscht worden.