© Freiwillige Feuerwehr der Stadt Landshut

Corona bremst Unfallzahlen ein

Der Verkehrslärm hat sich im April durch Corona ziemlich in Grenzen gehalten.
Dadurch hat es auf Niederbayerns Straßen seltener gescheppert, und auch die Zahl der Unfallopfer ist spürbar zurückgegangen:
Knapp 280 Menschen sind bei Verkehrsunfällen im April verunglückt, das sind etwa 220 weniger als im April 2019.

Und auch die Abschlepper waren seltener im Einsatz:
26 Autos waren nach einem Unfall in Niederbayern nur noch Schrott, und damit 18 weniger als im Vorjahresmonat.