© Pixabay

Corona-Impfzentren: Kein Sonderweg für Landshut

Die Staatsregierung macht dem Landshuter Landrat einen Strich durch die Rechnung.
Peter Dreier wollte beim Thema Corona-Impfung einen Sonderweg gehen.
Statt in einem Impfzentrums, sollte in den Arztpraxen im Landkreis geimpft werden.
Der Grund:
Einen geeigneten Ort für das Zentrum zu finden ist nicht leicht.
Noch schwieriger allerdings ist das Personal dafür zusammenzubekommen.
Die Hausärzte befürworten Dreiers Vorschlag, die Staatsregierung nicht.
Die besteht auf der zentralen Lösung.
Der Landkreis Landshut muss bis zum 15. Dezember jetzt also doch ein Impfzentrum einrichten.