Niederbayern-CSU setzt auf Andreas Scheuer

Dass der Passauer Andreas Scheuer neuer Bundesverksminister wird, sorgt bei der Niederbayern-CSU für Jubel.
Es ist ein Tag der Freude und des Stolzes, freut sich Staatssekretär Bernd Sibler in einem Schreiben an Radio Trausnitz.
Und er glaubt, dass sich ein Bundesverkehrsminister aus Niederbayern gut auf Straßen-und Bahnprojekte auswirkt.
Auch der niederbayerische CSU-Europapolitiker Manfred Weber setzt darauf, dass Andreas Scheuer Projekte auf dem Land unterstützt.

Nach dem Ja der SPD zur großen Koalition hat CSU-Chef Horst Seehofer die neuen CSU-Bundesminister öffentlich präsentiert.
Gerd Müller bleibet Entwicklungsminister, er habe eine hervorragende Arbeit gemacht, sagte Seehofer nach einer CSU-Vorstandssitzung in München.
Andreas Scheuer übernimmt das Verkehrsministerium, Dorothee Bär werde Staatsministerin im Kanzleramt für
Digitalisierung.
In dieser Funktion werde Bär jede Woche an den Kabinettssitzungen teilnehmen. Seehofer selbst wird in der neuen schwarz-roten Bundesregierung Minister für Innen, Bau und Heimat.