landshut

CSU unter Druck: Maßnahmen gegen Flächenfraß

Hier ein neuer Discounter, dort eine neue Lagerhalle – der Flächenverbrauch in Bayern ist gigantisch.
Seit dem angekündigten Volksbegehren gegen Flächenfraß ist die CSU unter Druck.
Heute stellt der niederbayerische CSU-Wirtschaftspolitiker Erwin Huber ein Maßnahmenpaket vor.
Damit soll der Flächenverbrauch in Bayern reduziert werden – eine festgeschriebene Obergrenze soll es aber nicht geben.
Stattdessen setzt die CSU auf die Zusammenarbeit mit Städten und Gemeinden.
Ob dies und das neue staatliche Gütesiegel „flächenbewusste Kommune“ die Landschaft vor der zubetonierung schützt, wird sich zeigen.