© Foto: Seefelder

Denkmalpreis geht nach Langenisarhofen

Vier Jahre haben die Arbeiten gedauert, aber die Anstrengung hat sich gelohnt.
Und das alte Haus von 1801 hat nach der umfangreichen Sanierung nichts von seinem alten Charme eingebüßt.
Früher lebten hier Tagelöhner, die auf dem großen angrenzenden Bauernhof ihre Arbeit verrichteten.
Helga Grundner hat weder Kosten noch Mühen gescheut und dem alten Wohnstallhaus in der Gemeinde Moos im Landkreis Deggendorf sein altes Aussehen wiedergegeben.
Dazu gehört auch ein traditionelles Strohdach, wie es heute in Niederbayern nirgendwo mehr existiert.
Dafür hat sie jetzt den diesjährigen Denkmalpreis des Bezirks Niederbayern bekommen.
Im September wird die Auszeichnung von Bezirkstagspräsident Olaf Heinrich überreicht.

© Fotoarchiv Freilichtmuseum Finsterau