Der Dachstuhl brannte bereits lichterloh.

In einem Mehrfamilienhaus in Pocking war gestern buchstäblich Feuer am Dach.
Das Feuer drohte auf die Wohnungen überzugreifen.

Die Feuerwehrleistete aber ganze Arbeit und bekam den Brand schnell unter Kontrolle.
Letztlich blieben die Wohnungen vom Brand verschont.
Erste Ermittlungen ergaben, dass der Brand offenbar im Bereich eines Kamins ausbrach.
Aber der Kamin selbst dürfte nicht der Brandauslöser gewesen sein, sondern die daran verbauten elektrischen Leitungen.
Wahrscheinlich kam es hier zu einem technischen Defekt.
Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 100 000 Euro.