© Philipp Ledényi

Der „Landwirt des Jahres“ kommt aus Niederbayern.

Es ist Georg Mayerhofer aus Ortenburg im Landkreis Passau.
Der 36-Jährige erhielt den Ceres-Award gestern Abend bei der „Nacht der Landwirtschaft“ in Berlin.
„Er brennt nicht nur für den Beruf, sondern geht mit landwirtschaftlichen Themen offensiv an die Öffentlichkeit“, begründete die Jury ihre Entscheidung.
Mayerhofer bewirtschaftet einen Hof mit rund 245 Hektar und betreibt einen eigenen Blog.
Auf seinem Hof hat er mit selbstgebauter Technik ein neuartiges Verfahren weiter entwickelt, das den Boden vor Erosion schützt.
Der Ceres-Award steht unter der Schirmherrschaft des Deutschen Bauernverbandes.
Der Jury gehören Fachleute der Branche sowie Sponsoren aus der Wirtschaft an.