Die Wildunfallbilanz 2018

Füchse, Dachse, Feldhasen und Wildschweine…
Sie alle werden jährlich Opfer von Wildunfällen.
Ganz besonders schlimm hat es im vergangenen Jahr aber die Rehe erwischt!
Laut einer Statistik der Dingolfinger Polizei sind allein im Landkreis knapp 1.160 Rehe von Autos angefahren worden.
Hauptursache für die vielen Unfälle ist laut Polizei der zu hohe Rehbestand.
Verkehrsexperten raten immer wieder: Keine Wildwarnsysteme, lieber MEHR Vorsicht beim Autofahren!