„Dieselumrüstung jetzt!“

Das fordert der Präsident des Bayerischen Gemeindetags Dr. Uwe Brandl aus Abensberg.
Die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, Dieselfahrverbote zu erlauben, ist laut Brandl ein massiver Eingriff in die kommunale Selbstverwaltung.
„Kommunen dürfen nicht für die Versäumnisse der Autoindustrie haftbar gemacht werden, sagt der Niederbayer Brandl.
Es sei Aufgabe des Bundes, die Autohersteller in die Pflicht zu nehmen und die Umrüstung von Dieselmotoren durchzusetzen.
Jede Art von Fahrverbot gefährde die Innenstädte als Lebensader der Kommunen, so Brandl.