Dingolfinger Brückenstreit landet vor Gericht

Auf diese Brücke fährt keiner ab:
Eine kaputte Fahrradbrücke sorgt seit Jahren für Zündstoff in Dingolfing.
Die Stadt hat bisher fast eine Million Euro für das marode Bauwerk investiert.
Die zuständigen Planer und Baufirmen beschuldigen sich gegenseitig, für den Schlamassel verantwortlich zu sein.
Jetzt landet der Streit vor dem Landgericht Landshut.
Hier soll geklärt werden, wer letzten Endes für die Baumängel verantwortlich ist.
Danach steht wohl auch fest, wie es mit der Brücke in Dingolfing weitergeht.