© Pixabay

Donau-Isar-Klinikum in Zeiten von Corona

Es sind keine leichten Zeiten für Ärzte und Krankenpfleger am Donau-Isar Klinikum in Dingolfing:
Sie leisten tagtäglich Schwerstarbeit, um Corona-Patienten zu versorgen.
11 Patienten werden derzeit stationär versorgt, die Zahlen werden voraussichtlich noch steigen.
Aber die Mitarbeiter kämpfen wacker, sagt Pressesprecher Jürgen Stern.
Vor allem die genesenen Fälle machen zurzeit Hoffnung.

„Wir haben schon einige Patienten wieder entlassen können. Wir freuen uns auch über jeden Patienten, bei dem die Erkrankung einen glimpflichen Verlauf nimmt. Man sollte die Erkrankung aber trotzdem nicht auf die leichte Schulter nehmen“, so Stern.