Doppelter Antrittsbesuch

Der niederbayerische Regierungspräsident und der neue Standortleiter im BMW Werk Landshut haben sich zu einem ersten Meinungsaustausch getroffen.Beim gemeinsamen Kennenlernen von Rainer Haselbeck und Peter Fallböhmer stand die Elektromobilität und die Digitalisierung im Vordergrund.Haselbeck lobte die Ankündigung von BMW den Antriebsstrang für den vollelektrischen Mini in Dingolfing und Landshut zu fertigen.Diese Entscheidung sei ein weiteres starkes Bekenntnis zu den beiden Standorten und zu den Menschen in der Region, so der niederbayerische Regierungspräsident weiter.