Dornwang: Geldspritze für den Straßenbau vom Freistaat

Der Landkreis Dingolfing Landau darf sich wieder einmal über einen Zuschuss zum Straßenbau freuen.

Für die Erneuerung der Kreisstraße zwischen Dornwang und der Grenze zum Landkreis Landshut gibt der Freistaat Bayern einen erheblichen Zuschuss.
Wie Innenminister Joachim Herrmann jetzt dem Heimatabgeordneten Erwin Huber und Landrat Heinrich Trapp mitteilte, wird das Projekt mit 380.000 Euro aus dem Staatshaushalt gefördert.

Das entspricht rund 50 % der beihilfefähigen Kosten.
Die Strecke ist eine wichtige Verkehrsverbindung, die parallel zur Autobahn von Pilsting bis an den Landkreis Landshut führt.