© Polizei

Dramatische Rettung eines Katzenbabys

Das ist wohl an Herzlosigkeit nicht mehr zu überbieten:
Jemand hat ein Katzen-Baby auf dem Mittelstreifen der A 3 in Niederbayern ausgesetzt.
Die Polizei schließt nicht aus, dass die Katze während der Fahrt aus einem Auto geworfen wurde.

Zum Glück gibt es aber auch Menschen mit dem Herz am rechten Fleck.
Mehrere Autofahrer entdecken das verletzte Tier und rufen die Polizei.
Die tut alles, um das Kätzchen vom Mittelstreifen zu bergen.
Ein Autofahrer bringt das verletzte Tier dann zu einem Tierarzt und lässt es auf seine Kosten behandeln.
Ohne die schnelle Hilfe hätte das Katzen-Baby wohl nicht überlebt.

Mittlerweile wurde die verletzte Katze wieder soweit aufgepäppelt, dass sie heute Nachmittag aus der ärztlichen Obhut entlassen und dem Tierfreund, der sich bereits gestern überaus vorbildlich und liebevoll um das Tier gekümmert hat, mit nach Hause gegeben werden kann.