© Pixabay

Drei weitere Corona-Fälle in Asylunterkunft in Pfeffenhausen

Warten – und das Gebäude nicht verlassen.
So sieht momentan der Alltag der Bewohner in der Asylunterkunft in Pfeffenhausen aus.
Nach zwei Corona-Fällen steht die Einrichtung im Landkreis Landshut unter Quarantäne.

Inzwischen haben sich drei weitere Bewohner infiziert, damit bleiben alle Bewohner der Unterkunft in Quarantäne.
Die gilt solange, bis alle Testergebnisse eingetroffen sind.
Und auch das öffentliche Leben in Pfeffenhausen bleibt vorerst im „Ruhemodus“, sagt Bürgermeister Florian Hölzl.