technik, © Pixabay

Dreiste Spam-Mails im Umlauf

Das angeblich gewonnene Luxusauto oder fehlende Kontodaten:
Spam-Mails zielen gerne darauf ab, uns mit Betrugsversuchen zu schaden.
Manchmal greifen sie auch zu sehr drastischen Inhalten.
Die Polizei in Niederbayern warnt aktuell vor Spam-Mails mit angeblichen Bombendrohungen.
Betrüger versuchen mit dieser Masche, hohe Geldbeträge zu erpressen.
Die Mails sind massenhaft und weniger gezielt verschickt worden.

Die Polizei in Niederbayern rät uns:

  • Gehen Sie keinesfalls auf die Forderungen ein.
  • Erstatten Sie bei der nächsten Polizeidienststelle Strafanzeige und nehmen Sie dazu als Beweismittel (E-Mail im Original und HEADER-Daten (Kopfzeile)) mit. Infos, wie Sie die HEADER-Daten Ihres E-Mail-Programms sichern, finden Sie im Internet.
  • Öffnen Sie auf keinen Fall per E-Mail übersandt Dateianhänge oder enthaltene Links, die nicht zweifelsfrei sicherer Herkunft sind.
  • Laden Sie keine Dateien/Programme aus dem Internet herunter, die nicht von verifizierten Stellen angeboten werden.
  • Halten Sie Ihr System mit der Installation verfügbarer Sicherheitsupdates auf dem aktuellen Stand.