Dritte Startbahn: CSU spricht Klartext

Die Landtags-CSU macht Druck in Sachen dritte Startbahn am Flughafen München. Sie verlangt von der Stadt München, das Projekt nicht länger zu blockieren.
Deutliche Worte kommen vom niederbayern Erwin Huber.Er ist Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Landtag.Huber sagt, dass es die CSU nicht akzepiert, dass eine wichtige Entscheidung auf die lange Bank geschoben wird.
Und der Reisbacher machte klar, dass die CSU bei der Startbahn noch in dieser Legislaturperiodeunumkehrbare Fakten schafft.
Eine dritte Startbahn liegt seit einem ablehnenden Bürgerentscheid in München im Jahr 2012 auf Eis. Die Stadt, die neben dem Bund und Bayern einer der drei Flughafen-Gesellschafter ist, fühlt sich daran gebunden und will von ihrem Veto erst nach einer neuen Befragung der Bürger abrücken.
Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will anhand neuer Flug-Zahlen aber mit Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) prüfen, ob die Münchner erneut an die Urnen gerufen werden sollen. Huber betonte nun allerdings, das Angebot eines offenen Dialogs werde