Düstere Aussichten beim Thema Wohnraum

Der bezahlbare Wohnungsmarkt ist in Landshut kaum bis gar nicht vorhanden.
Zu diesem Schluss kommt die Arbeitsgruppe  „Gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land“.
Der Abschlussbericht ist jetzt in einer Expertenrunde vorgestellt worden.
Demnach habe man Glück, wenn man Wohnraum zu 11 Euro pro Quadratmeter bekommt, macht Mietervereins-Vorsitzender Josef Biersack deutlich.
In den nächsten zwei bis drei Jahren würden rund 600 bezahlbare Wohnungsneubauten benötigt, um dem Bedarf ansatzweise gerecht zu werden.
Die Forderung nach einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft wird deshalb immer lauter.