© Pixabay

Virus auf Kreuzfahrtschiff ausgebrochen

Es sind fast schon apokalyptische Szenen, die sich an einer Schiffsanlegestelle in Passau abspielen.
Rettungswagen mit Blaulicht, Sanitäter und viele Menschen, die nicht gesund aussehen.
An Bord eines Kreuzfahrtschiffes ist ein Virus ausgebrochen.
Rund 120 Passagiere waren an Bord.
An der Schiffsanlegestelle läuft ein Großeinsatz.
Sogar ein Behandlungszelt haben die Helfer aufgebaut.
Mittlerweile ist klar, dass sich 13 Passagiere mit dem Noro-Virus infiziert haben.
Vier von ihnen sind ins Krankenhaus gebracht worden.

Laut einer führte die Reise von Passau nach Ungarn und wieder zurück nach Passau.
Das Schiff wird jetzt gründlich gereinigt.
Die Ursache für die Erkrankung war zunächst unklar.