Ein 23-Jähriger ist der Schafmörder von Osterhofen

Noch immer ist diese grausame Tat ein Gesprächsdauerbrenner im Kreis Deggendorf. Die Menschen fragen sich : was geht da in einem Menschen vor, warum quält und tötet man wehrlose Tiere.
Die Polizei vermutet den Grund im übermäßigen Alkoholkonsum des  Tatverdächtigen. Der ist nach einer Party mit Freunden an der Donau über den Zaun gestiegen und hat dann die wehrlosen Schafe kaltblütig niedergemetzelt. Den jungen Mann erwarten nun Anzeigen wegen Tierquälerei und Sachbeschädigung.