© Bundespolizei Passau

Ein Dutzend Schleusungen in vier Tagen aufgedeckt

Bei ihrer Einreise riskieren sie nicht selten ihr eigenes Leben.
Sie sitzen in überladenen Transportern, verstecken sich im Kofferraum.
In den letzten Tagen hat die Bundespolizei Passau zwölf Schleusungen auf Niederbayerns Straßen gestoppt.
Insgesamt wurden 14 Schleuser und 50 illegal eingereiste Personen festgenommen.
In einem Fall finden die Fahnder sogar zwei Kleinkinder unangeschnallt auf der Rückbank.
Gegen die Schleuser laufen jetzt Ermittlungen.

© Bundespolizei Passau