© Wasserwirtschaftsamt München

Ein Stück Freiheit für die Isar

Die Isar hat in der Region zwei Gesichter:
Entweder ist sie eingezwängt in einem Korsett aus Beton und Steinen oder sie darf sich wieder etwas natürlicher ausbreiten.
Östlich von Moosburg  sieht die Isar noch eher trist aus.
Der ökologische Zustand wird als „mäßig“ eingestuft.
Aber das ändert sich.
Ab sofort wird die Uferverbauung zwischen Moosburg und Volkmannsdorf entfernt.
Insgesamt soll die Isar auf 1400 Metern wieder natürlicher werden und Tieren und Pflanzen Lebensraum bieten.
Aber auch für uns Menschen wird die Isar dadurch attraktiver.

Die Maßnahme ist Teil eines Gesamtkonzepts, in dessen Rahmen flussaufwärts bereits in mehreren Abschnitten die Uferverbauung entfernt werden konnte.
Die bisher realisierten Bereiche haben sich zu ökologisch sehr hochwertigen Flächen entwickelt.
Der Bereich südlich Moosburgs ist zudem ein beliebtes Ausflugsziel für die Naherholung geworden, da hier echte Naturerlebnisse in unmittelbarer Stadtnähe möglich sind.

Wenn die Maßnahmen fertig sind, soll es so wie auf dem Foto ausehen, das bei Rosenau gemacht wurde.