Eine Baustelle wie aus dem Lehrbuch

Die Lenkungsgruppe zur Generalsanierung des Gymnasiums Vilsbiburg hat Grund zur Freude.
Der Zeit und-Kostenrahmen wird bisher so gut wie eingehalten. Bei den bisher vergebenen Arbeiten in Höhe von rund 12 Millionen Euro liegen die Kosten nur um rund 1 Prozent darüber. Das ist für so ein großes Projekt ein Spitzenwert.  Peter Dreier lobte auch das Verständnis des Lehrkörpers und der Schüler. Die Stimmung in der Schulfamilie am Gymnasium ist trotz der Großbaustelle gut, sagte der Landrat bei der Besichtigung.