© Pixabay

Eine Spur wieder frei auf der A3

Langsam geht es wieder vorwärts auf der A3 zwischen Straubing und Kirchroth.
Der Stau löst sich mehr und mehr auf, eine Spur ist bereits wieder freigegeben.
In den frühen Morgenstunden ist heute ein Klein-Lkw praktisch ungebremst in ein Stauende gerast.
Der 20-jährige Fahrer hat die Bremslichter seines Vordermannes zu spät gesehen.
Der Aufprall ist so heftig, dass der Beifahrer im Unfallauto tödlich verletzt wird.
Und auch der Fahrer muss ins Krankenhaus gebracht werden.
Die Staatsanwaltschaft will jetzt klären, warum der 20-Jährige den Stau zu spät bemerkt hat.