© Bundespolizei

Eisendraht über Bahngleis gespannt

Ein lauter Knall, dann eine Vollbremsung.
Ein Lokführer erlebt zwischen Straubing und Bogen den reinsten Horror.
Sein Triebwagen rauscht in einen Eisendraht, den jemand über das Gleis gespannt hat.
Trotz der Schnellbremsung bleiben die etwa 20 Menschen im Zug unverletzt.
Es ist nicht der erste Vorfall.
Vor ein paar Wochen wurden auf der gleichen Bahnstrecke unter anderem Eisenteile auf die Gleise gelegt.