© Bundespolizei Passau

Eisenstange ins Gleisbett gelegt

Lokführer möchten eine Schnellbremsung am liebsten vermeiden, aber im Notfall verhindert sie Schlimmeres:
So wie heute Nacht in der Nähe von Essenbach.
Dort liegt eine Eisenstange im Gleisbett.
Ein vorbeifahrender Zug erwischt sie noch und muss dann voll in die Eisen steigen.
Der gefährliche Gegenstand verklemmt sich an den Drehgestellen des Zuges und muss entfernt werden.
Zum Glück wird keiner bei dem Zwischenfall verletzt.

Die Bundespolizei geht davon aus, dass Unbekannte die Eisenstange absichtlich aufs Gleis gelegt haben.
Wahrscheinlich haben sie die Eisenstange von einem Metallgeländer am nahe gelegenen Bahnübergang gewaltsam entfernt und dann aufs Gleis gelegt.
Zeugenhinweise nimmt die Bundespolizei Passau oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.