Eishockey: Einen Punkt verschenkt und Randale

In der Oberliga hat der EV Landshut die Gäste aus Weiden mit 6:5 besiegt.

Die Entscheidung fiel erst in der Verlängerung, weil die Landshuter tatsächlich einen komfortablen 5:1 Vorsprung verspielten.

Das Spiel musste zudem im letzten Drittel für 15 Minuten unterbrochen werden, weil ein Teil der Gästefans massiv randalierte.

Unter anderem wurden auch Böller gezündet, ein Weidener Fan wurde dabei auch verletzt.
Erst als Ordnungskräfte und Polizei den Gästeblock geräumt hatten, wurde das Spiel fortgesetzt.

Für den EVL geht es morgen in Memmingen weiter.