© Pixabay

Erstes Todesopfer durch Hantavirus??

Die Krankheit breitet sich immer weiter aus.
Jetzt ist bekannt geworden, dass das Hantavirus möglicherweise ein erstes Todesopfer gefordert hat.
Ein junger Mann aus dem Landkreis Passau könnte an den Folgen einer Infektion gestorben sein.
In ganz Niederbayern haben sich bereits über 100 Menschen angesteckt, die meisten im südlichen Bayerischen Wald und im Landkreis Freyung-Grafenau.
Das Virus wird über die Rötelmaus übertragen.
Gerade bei der Holz- und Gartenarbeit sollten Sie Mundschutz und Handschuhe tragen.
Bei einigen Infizierten äußert sich das Virus in Form von grippeähnlichen Symptomen wie Fieber, Schüttelfrost und Gliederschmerzen.
Eine Übertragung von Mensch zu Mensch oder von Haustier zu Mensch ist nicht möglich.