BMW, Landshut, Werk

Es brummt bei den Metallern in Niederbayern

Bei der niederbayerischen Metall-und Elektroindustrie läuft es weiter wie geschmiert.
Das ist bei einer Konjunktur-Umfrage rausgekommen
Demnach stufen die meisten Unternehmen die aktuelle Lage als gut ein.
Und auch in die nächsten Monate schaut die Branche optimistisch – trotz des Tarifstreits und der weltweiten Lage.
Produktionskürzungen plant kein Unternehmen.
Und noch etwas Positives:
In den kommenden Monaten sollen in der niederbayerischen Metall-und Elektrodindustrie etwa 1500 neue Jobs entstehen.
Sorge bereitet der Branche aber der Fachkräftemangel.
Gesucht werden vor allem Ingenieure und Informatiker, aber auch Metall- und Elektro-Facharbeiter.