Es geht um die Wurscht

Sie nennen sich „Fleischwölfe“ – und treten jetzt für Deutschland an.
Heute ist der letzte Tag Metzger-Weltmeisterschaft in Belfast.
Mit dabei ist auch ein Metzer aus der Region:
Der Freisinger Steffen Schütze.
Er sorgt immer wieder für Aufsehen mit außergewöhnlichen Stellenanzeigen.
Zusammen mit seinen Team-Kollegen ist der Freisinger ganz schön gefordert:
Bei der WM muss ein halbes Rind, ein halbes Schwein, ein Lamm und fünf Hähnchen zerlegt werden.
Und das alles soll in knapp über drei Stunden zu schmackhaften Wurst- und Fleischprodukten zubereitet werden.