Es gibt noch viel zu tun

Sie sehen zwar oft idylisch aus – aber der Schein trügt.
Unseren Flüssen in Niederbayern geht es nicht so richtig gut.
Das geht aus Daten des Umweltbundesamtes hervor.
Der Zustand von Isar, Donau, Rott, Vils und Inn ist nur mäßig.
Besser sieht es im Bayerischen Wald aus.
Der Regen ist in einem sehr guten Zustand.
Laut dem Bericht des Umweltbundesamtes leben in 93 Prozent der deutschen Flüsse und Bäche nicht mehr die Gemeinschaften aus Fischen, Pflanzen und Kleintieren, die man dort eigentlich vorfinden müsste.