EV Landshut reagiert auf Brutalo-„Fans“

Genau eine Woche sind die Krawalle durch Landshuter Eishockey-Fans in Deggendorf her.
Heute hat sich der EVL offiziell zu den Vorfällen geäußert.
Der Verein hält sich aber wegen der laufenden Ermittlungen noch bedeckt.
Allerdings macht der EVL klar, dass er sich aufs Schärfste von Gewalt und Hetze in den Stadien distanziert.
Dass gewisse Gruppierungen das Eishockey für Gewalt missbrauchen, ist für EVL-Boss Ralf Hantschke ein absolutes No-Go.
Er ruft alle Fans zu Respekt und Fairness auf.
Außerdem will der EV Landshut die Behörden bei der Aufklärung der Vorfälle unterstützen.