EVL weiter im Verletzungspech

Das ist eine echte Hiobsbotschaft für den EV Landshut:
Marc Schmidpeter darf für acht Wochen nicht aufs Eis.
Der Angreifer hat sich beim Heimspiel gegen den EC Peiting eine schwere Knieverletzung zugezogen.
Jetzt ist Schonfrist angesagt.
Frühestens zum Auftakt der PlayOffs Mitte März ist Marc Schmidpeter wieder einsatzfähig.
Und auch einen dauerhaften Abschied gibt’s, der ist aber nicht verletzungsbedingt:
Gestern Abend stand Angreifer Vitali Stähle zum letzten Mal für den EVL auf dem Eis:
Er hat sein Engagement bei den Landshutern beendet.
Nach 25 Spielen und 10 verbuchten Punkten ist Schluss für den Angreifer.
Im Oktober hat Stähle beim EVL einen befristeten Vertrag unterschrieben, um die zahlreichen Verletzungssorgen abzuschwächen.
Geschäftsführer Ralf Hantschke hat sich heute noch einmal für die großartige Leistung bedankt und Stähle alles Gute gewünscht.