© Tobias Nagler/Staatliches Bauamt Landshut

Fahrt von Landshut nach Regensburg dauert länger

Regensburg ist ein beliebtes Ausflugsziel vieler Niederbayern.
Die Fahrt nach Regensburg dauert die nächsten vier Wochen aber deutlich länger.

Denn die Bauarbeiter sind los.
Ab morgen wird die A93 zur Baustelle.
Vor allem für Autofahrer, die aus Landshut über die B15 Neu kommen, dauert es deutlich länger.

Weil am Dreieck Saalhaupt die Überleitung zur A93 Richtung Regensburg gesperrt ist.
Wer ab Montag  in die Donau-Metropole will, muss einen mehr als 20 Kilometer langen Umweg fahren.
Die Sperre am Dreieck Saalhaupt dauert mindestens bis zum 10. September.
Zu Behinderungen kommt es auch auf der A93 zwischen Saalhaupt und Regensburg.