© Pixabay

Falsche Maskenatteste ausgestellt?

Ein Arzt aus Niederbayern soll am Anfang der Corona-Pandemie falsche Atteste ausgestellt haben.
Mit denen hat er Patienten von der Maskenpflicht befreit, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft.
Heute werden in dem Prozess die Plädoyers gesprochen.
Die Staatsanwaltschaft fordert ein Berufsverbot.
Neben den Masken-Attesten soll der Mann den Patienten auch bescheinigt haben, dass sie sich nicht die Hände desinfizieren müssen.
Das Urteil in Passau könnte dann am 10. Mai fallen.