technik

Falsche Stromableser unterwegs

Absolut vorbildlich war das, wie ein Jugendlicher in Schwindegg reagiert hat.
Seine Eltern sind nicht zu Hause, als ein Unbekannter an der Tür klingelt.
Der Mann will angeblich den Stromzähler ablesen.
Der 13-Jährige macht in dieser Situation alles richtig.
Er lässt den Unbekannten nicht ins Haus.
Daraufhin geht der Mann zurück zu seinem Kastenwagen, wo ein zweiter Mann wartet – beide fahren weg.
Eine Nachfrage beim Stromanbieter ergibt, dass der keinen Ableser geschickt hat.
Die beiden Männer wollten offenbar das Haus ausspionieren oder gleich direkt etwas stehlen.
Die Polizei warnt davor Unbekannte ins Haus zu lassen.
Im Zweifel sollte man sich immer rückversichern.