Fast 200 000 Euro für das Regionalmanagement Rottal-Inn

Mit dieser Finanzspritze aus München sollen drei neue Projekte umgesetzt werden.Anfang August haben Landrat Michael Fahmüller, Regionalmanagerin Elisabeth Wimmer und der Leiter der Kreisentwicklung, Waldemar Herfellner im Bayerischen Finanzminist Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat einen Förderbescheid für das Regionalmanagement im Landkreis Rottal-Inn in Höhe von 191.576 Euro entgegengenommen. Der Förderbescheid gilt für zwei Jahre und unterstützt das Regionalmanagement im Landkreis finanziell von Anfang 2017 bis Ende 2018.Konkret werden mit dem Bescheid drei Projekte gefördert: im Handlungsfeld Wettbewerbsfähigkeit will das Regionalmanagement Rottal-Inn Jugendliche und Familien für den Beruf stärken und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf weiterentwickeln. Im zweiten Bereich „Klimawandel und Energie“ werden Aktivitäten zum Klimaschutz, für Energieeffizienz und Energieeinsparung umgesetzt. Im Handlungsfeld Demografischer Wandel sollen die Daseinsvorsorge und die Versorgungsstrukturen gestärkt werden.„Das Regionalmanagement ist für uns ein wichtiges Instrument, um den Landkreis Rottal-Inn strukturell weiterzuentwickeln, denn es ermöglicht die für unsere Region passenden Projekte zu fördern und so unsere Stärken gezielt auszubauen“, so Landrat Fahmüller bei der Übergabe.