verkehr, straße, © Werner Hennies

Fast 200 Flüge am Flughafen München gestrichen

Nach der Räumung am Münchner Flughafen wegen eines unkontrollierten Passagiers im Sicherheitsbereich ist die Zahl abgesagter Starts und Landungen auf 190 gestiegen.
Ob auch für morgen mit Ausfällen zu rechnen sei, konnte ein Airport-Sprecher zunächst nicht sagen.
Ein spanischer Fluggast war am Morgen aus Thailand am Flughafen angekommen und vor einer Einreisekontrolle über eine Notausgangstür in einen Bereich gelangt, in den nur
kontrollierte Passagiere dürfen.
Daraufhin wurde die Abfertigung im Terminal 2 sowie in den Bereichen B und C im Terminal 1 für mehrere Stunden gestoppt und diese Gebäudeteile geräumt.