© Feuerwehr Landshut

Feuerwehr Landshut setzt die Maske auf

Wenn es brennt und raucht, dann weiß jeder Feuerwehrler:
Bitte Atemschutzmaske aufsetzen!
In Zeiten von Corona schützen sich die Floriansjünger in Landshut jetzt aber auch mit „normalen“ Schutzmasken.

Es wäre der Super-GAU für die Feuerwehr, wenn sich Teile der Mannschaft mit dem Corona-Virus infizieren.
Darum ist die Schutzmaske ab sofort bei allen Einsätzen Pflicht.
Das soll vor allem dem Eigenschutz dienen.
Etwa wenn die Feuerwehrler Menschen retten, die zu den Corona-Kontaktpersonen zählen.
Und auch im Einsatzwagen gilt ab sofort:
Mindestabstand einhalten!

Der Übungs-, Schulungs- und Lehrgangsbetrieb sowie alle anderen Aktivitäten wie Besprechungen und Kameradschaftsabende in den Feuerwachen – mit Ausnahme des Einsatzgeschehens – sind ebenfalls weiter auf Eis gelegt.
Aktuell ist innerhalb der Landshuter Feuerwehr kein positiver Corona-Fall bekannt.
In allen acht Feuerwachen steht aktuell ausreichend Personal zur Abarbeitung der Einsätze zur Verfügung.