© Feuerwehr

Feuerwehr steigt aufs Dach

Dichter Rauch heute über einer Baustelle auf dem Gelände der Handwerkskammer im Landshuter Osten.
Es brennt auf dem Dach eines Neubaus.
Weil es noch keine Treppen gibt, muss die Feuerwehr über das Gerüst und eine Drehleiter auf das Dach klettern.
Dort entdecken die Helfer eine Gasflasche, die sie schnell in Sicherheit bringen.
Die Feuerwehr bekommt den Brand schließlich mit mehreren Schaum- und Wasserrohren sowohl vom Dach aus als auch von zwei Drehleitern – davon eine im Inneren der Halle – in den Griff.

Ein Übergreifen auf weitere Dachteile bzw. eine direkt angebaute Halle kann verhindert werden.
Nach einer Weile ist der Brand gelöscht.
Für die Suche nach Glutnestern muss mit Spezialwerkzeug ein Teil des Daches aufgeschnitten werden.
Rund 50 Frauen und Männer der Feuerwehr waren im Einsatz.

Nach ersten vorsichtigen Schätzungen könnte der Schaden bis zu 80 000 Euro betragen.
Die Polizei ermittelt wegen Fahrlässiger Brandstiftung.

© Feuerwehr Landshut