Feuerwehreinsatz am Landshuter Hauptbahnhof

Am frühen Samstagmorgen herrscht Alarm am Landshuter Hauptbahnhof:
Mitarbeiter der Deutschen Bahn stellen bei Rangierarbeiten fest, dass ein Kesselwagen leckt.
Darin befindet sich Chlorwasserstoffsäure.
Sofort rücken mehrere Feuerwehren, THW und Rettungsdienste an.
Mit einer ferngesteuerten Lock wird der Wagen dann auf ein Nebengleis gezogen.
Zum Glück kann das Leck dort beseitigt und die Gefahr gebannt werden.
An dem Einsatz in den frühen Morgenstunden sind rund 45 Helfer im Einsatz.
Um halb sieben ist der Spuk auch schon wieder vorbei.