Filmreife Verfogungsjagd in Niederbayern

Nach einer wilden Verfolgungsjagd durch mehrere Orte im Landkreis Passau hat die Polizei den 43-jährigen Fluchtfahrer in Pocking stoppen können.Fahnder der Polizei wollten am Mittwoch auf einem Parkplatz an der Autobahn 3 ein Fahrzeug kontrollieren.Doch der Fahrer ignorierte die Anhalteaufforderungen und ergriff überden Seitenstreifen der Autobahn rasant die Flucht, wie die Polizei amDonnerstag mitteilte.Mit bis zu 160 Kilometern pro Stunde, waghalsiger Überholmanöver undMissachtung von Stoppschildern raste der Fahrer schließlich in ein Maisfeld. Doch wie die Polizei berichtete, hielt auch dies den Fluchtfahrer nicht auf. Er setzte seine Fluchtfahrt fort, bis ihn diePolizei schließlich in Pocking stoppen konnte.Für die Flucht gab es gleich mehrere Gründe: Der 43-Jährige war laut Polizeiangaben alkoholisiert und hatte keine gültige Fahrerlaubnis.Zudem waren die Kennzeichen des Fluchtwagens, der nicht mehr zugelassen war, als gestohlen gemeldet worden.
Die Beamten fanden auch ein Notebook, bei dem die Diebstahlsicherung durchtrennt wurde.Bei der Verfolgungsjagd wurde ein Polizist leicht verletzt.