Finanzskandal verärgert Hopfenbauern

Ein Finanz-Skandal erschüttert derzeit den Hopfenring Hallertau

Die über tausend Hallertauer Hopfenbauern, die dem Hopfenring angehören, sind stinksauer..
Die ehemalige Führung soll einem Anlageberater 400.000 Euro anvertraut haben, in der Hoffnung auf gute Rendite.
Doch der Anlageberater steckte das Geld laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung in eigene Firmen, die dann Pleite gingen.
Aufgekommen ist der Skandal jetzt bei der Hauptversammlung des Hopfenrings in Aiglsbach im Landkreis Kelheim.
Die Verantwortlichen für den Deal wurden dabei abgelöst, gegen den Anlageberater ermittelt laut SZ jetzt die Justiz.

Der gemeinnützige verein soll über die Qualität der Produkte wachen.
In Zukunft will der Hopfenring von riskanten Geldanlagen die Finger lassen.
Wie das Geld künftig angelegt werden soll, muss der Beirat des Vereins erst noch beschliessen., hieß es.