© Klinikum Landshut

„Fliegende Ärzte“ legen Punktlandung hin

Nicht zuletzt seit der Corona-Pandemie gelten manche Ärzte als Helden des Alltags.
Aber eine Helden-Eigenschaft haben sie nicht – sie können nicht fliegen.
Oder vielleicht doch?

Das Klinikum Landshut setzt „fliegende Ärzte“ zur Behandlung von Schlaganfällen ein.
Dazu werden Spezialisten aus München mit dem Hubschrauber eingeflogen, um im Notfall so schnell wie möglich einzugreifen.
Seit einigen Wochen läuft das Pilotprojekt, ein Patient ist sogar schon erfolgreich behandelt worden.