© Pixabay

Flucht eines Rasers endet zwischen Klamotten

Eine Verfolgungsjagd in Passau nimmt ein Ende, das wohl keiner so vorhergesehen hat.
Die Polizei nimmt den Flüchtigen in einem ungewöhnlichen Ort fest.
Aber der Reihe nach:

Ein 32-Jähriger Autofahrer hat scheinbar keine Lust auf eine Polizeikontrolle und macht sich vom Acker – mit bis zu 200 km/h brettert er durchs Stadtgebiet.
Später finden die Beamten sein Auto vor einem Haus, und in der Wohnung finden sie den Mann im Kleiderschrank.
Eine Freundin hat ihn dort erfolglos versteckt.