© Polizei

Flucht vor der Polizei endet an Hauswand

Ziemlich spektakulär endet am Wochenende die Flucht vor der Polizei im Landkreis Rottal-Inn.
In Wurmannsquick gibt´s gestern früh einen lauten Knall zu hören.

Bei Simbach am Inn will die Polizei ein Auto kontrollieren, das aber davon rast.
Die Polizei verfolgt den Wagen über 25 Kilometer auf der B 20.
In einer engen Kurve in Wurmannsquick ist aber Schluss.
Das Auto gerät außer Kontrolle und knallt voll gegen eine Hausmauer.

Zurück bleibt ein Loch in der Wand.
Die fünf Personen in dem völlig kaputten PKW werden verletzt.
Grund für die Flucht war möglicherweise eine Schleusung.