verkehr, straße, © Flughafen München

Flughafen-Mitarbeiter könnten U-Bahnfahrer werden

Statt auf dem Rollfeld könnten Beschäftigte des Münchner Flughafens bald unter der Erde arbeiten.
Nach dem Motto:
U-Bahn statt Flugzeug

Denn am Airport im Erdinger Moos sollen Jobs abgebaut werden.
Darauf haben sich der Flughafen und der Bodenabfertiger Aeroground geeinigt.
Etwa 2000 der 10 000 Mitarbeiter sollen gehen.
Betriebsbedingte Kündigungen sind aber bis Ende 2021 ausgeschlossen.

Darum will der Airport einen Teil des Abfertigungspersonals für andere Unternehmen begeistern.
Und da wird unter anderem Werbung für den Job als U-Bahn-Fahrer gemacht.