© Matthias Löw

Flugverkehr am Erdinger Moos stark zurückgegangen

Volle Terminals und jede Menge Urlauber mit Gepäck:
Ein Bild, das wir in Corona-Zeiten am Flughafen München kaum noch zu sehen kriegen.
Das macht sich auch in den Passagierzahlen bemerkbar.
Im ersten Dreivierteljahr ist die Zahl der Fluggäste am Airport um über 70 Prozent gesunken.
Etwa 120 000 Flugzeuge sind vom Erdinger Moos gestartet und gelandet – hier hat es einen Rückgang von über 60 Prozent gegeben.
Auch an den bayerischen Flughäfen in Nürnberg und Memmingen ist der Flugverkehr deutlich eingebrochen.